Volleyball Jugend


06.02.2018

 

Die U12 Volleyball-Mädchen freuen sich über einen überraschenden Bezirksmeistertitel!

 

Nachdem sie erst im letzten Herbst mit dem Volleyball-Spielen angefangen hatten, fuhren die drei jüngsten der Mimmenhausener Volleyball-Mädchen - Fabienne Walter (9), Lena Oswald (9) und Sophia Pampel (10) - vorfreudig aber ohne große Erwartungen nach Schwenningen zur U12 Bezirksmeisterschaft. Im Kleinfeld 2 gegen 2 Turnier trafen sie auf zwei Trossinger Mannschaften und den USC Konstanz. Schon beim ersten Satzgewinn und dann beim ersten Sieg war der Jubel groß und sollte bis zum Ende des Turniers anhalten. Mit nur einem Satzverlust gegen Trossingen 1 kämpften sie sich von Sieg zu Sieg und konnten es kaum glauben, als im Spiel gegen Konstanz ein 25:17 im zweiten Satz den Sieg und damit auch den Bezirksmeistertitel besiegelt. Am 28. April geht es nun nach Offenburg zu den Südbadischen Meisterschaften.

 


25.07.2014

 

Projekt Volleyball macht Schule beim TSV Mimmenhausen!

 

In Zusammenarbeit mit dem VfB Friedrichshafen haben wir Grundschülern in Salem und Umgebung über rmehrere Wochen beim Sportunterricht begleitet um die Grundtechniken des Volleyballsports zu vermitteln.

 

Anschließend gab es in der BZ Halle ein großes Abschlussturnier, dass allen Kindern eine riesen Freude bereitet hat.

Organisation: Ekkehard Bay TSV Mimmenhausen zusammen mit Simon Stegmann vom VfB.

 

 


19.11.2013

 

TSV Jungs holen Titel!

 

Unsere männliche B-Jugend hat am vergangenen Sonntag in Schwenningen besonders aufgetrumpft!

Sie erkämpften sich in der Endrunde der Bezirksjugendmeisterschaft den 1.Platz und fahren in dieser Saison als BEZIRKSMEISTER Schwarzwald Bodensee zu den Südbadi- schen Meisterschaften!

 

4 Siege in 4 Spielen ist das imposante Ergebnis dieses Superturniers und wird den Jungs noch lange in Erinnerung bleiben. Trainer Klaus Diwersy konnte mit der Leistung und vor allem mit der guten Spielmoral seiner Mannschaft an diesem Tag rundum zu- frieden sein. In den schon sehr spielerfahren Kader mit Magnus, Joshua, Immanuel, Niklas und Hendrik wurden die zwei Neulinge Metin und Kai problemlos integriert und trugen mit zum Erfolg bei. Die Spiele gegen Litzelstetten und Meersburg wurden als Pflichtsiege eingestuft, da die Gegner teilweise noch sehr unerfahren waren, aber auch hier wurde konsequent gekämpft und einige schöne Kombinationen ausprobiert. Die „Hammer“-Spiele gab es dann gegen Schwenningen und Konstanz. Hier blieben unsere Jungs trotz jeweils 0:1 Rücklage kampfbetont und nervenstark und bezwangen beide Teams an diesem denkwürdigen Sonntag mit 2:1 Sätzen.

 


06.03.2012

 

Südbadische Meisterschaft

U-20 männlich


Ausrichter der diesjährigen Südbadischen Meisterschaft war der TV Denzlingen. Aufgrund einer Absage des TV Radolfzell wurde nicht nach dem gewohnten System der südbadische Meister ausgespielt. Alle 4 angereisten Teams und der Gastgeber bildeten eine 5-er Gruppe und so hieß es „jeder gegen jeden“. Mit 2 Siegen gegen den VC Weil und den TV Denzlingen und 2 Niederlagen gegen den TG Schwenningen und den späteren Meister VC Offenburg konnte man nicht an die unglaubliche Leistung aus dem vorigen Jahr anknüpfen und musste sich mit dem 3 Platz zufrieden geben. Leider verpasst man so die Teilnahme an der Süddeutschen Meisterschaft. Für Samuel Krimmel, Tobias Streibl, Michael Diwersy, Julius Schrempp und Lennart Diwersy war es der letzte Einsatz in ihrer Zeit als Jugendspieler.

 

Für Mimmenhausen spielten: Tobias Streibl, Julius Schrempp, Bogdan Birkenberg, Michael Diwersy, Samuel Krimmel, Paul Willasch, Elias Schlindwein, Ekkehard Bay und Lennart Diwersy.


05.03.2012

 

C-Jugend Südbaden

 

Einen verdienten 4. Platz belegte unsere männliche C-Jugend bei der südbadischen Jugendmeisterschaft am vergangenen Wochenende in Freiburg.

 

Ein Sieg gegen die übermächtigen Freiburger Jungs war von keiner angereisten Mannschaft zu schaffen und die beiden weiteren Niederlagen gegen USC Konstanz und VC Offenburg gehen auch in Ordnung. Zu gross ist noch der physische Unterschied. Der Sieg gegen die Reserve des FT Freiburg war jedoch hochverdient. Hier zeigte sich dann schon immer deutlicher, was aus dieser Mannschaft einmal werden kann.

 


15.01.2012

 

E-Jugend - Vizemeister

In der Endrunde der Bezirksmeisterschaft traten unsere männliche E-Jugendlichen am vergangenen Sonntag in Konstanz gegen die Konkurrenz aus Bodensee und Schwarzwald an. Das entscheidende Match gab es gleich zu Anfang. Hier unterlagen unsere Jungs nur knapp in 1:2 Sätzen dem späteren Meister USC Konstanz. Allerdings meisterten sie alle weiteren Spiele mit einem deutlichen 2:0 Sieg und landeten am Ende auf Platz 2. Das Ziel – Teilnahme an der  südbadischen Meisterschaft – ist auch in dieser Jugendklasse erreicht.

Das Beachtliche daran:  Die Volleyballer des TSV Mimmenhausen sind nun in allen ! männlichen Jugendklassen ( A,B,C,D,E-Jugend) zur Teilnahme an den Südbadischen Meisterschaften qualifiziert.

Es spielten:
Moritz Gloger, Michael Schrempp, Burkhard Schwertner, Gisbert Bay


22.10.2011

 

E-Jugend - Bodensee-Meister

 

Unsere Jüngsten waren am Samstag vergangener Woche in Konstanz zur "kleinen Meisterschaft" im Bezirk Bodensee unterwegs. Hier behaupteten sie sich in 4 Spielen souverän mit jeweils 2:0 Sätzen und gewannen dieses Qulaifikationsturnier zur männlichen Jugendmeisterschaft.

 

Jetzt treten sie am 15. Januar als Favorit bei der Endrunde an, bei der dann die Vereine aus dem Schwarzwald dazukommen. Eine beachtliche Leistung unserer Kleinen, weil sie in dieser Konstellation zum ersten Mal zusammenspielten!

 

 

 

v.l.n.r.: Michael Schrempp, Gisbert Bay, Burkart Schwerdtner, Moritz Gloger

Tobias Diwersy (Coach)

 


U20 männlich des TSV Mimmenhausen

29.05.2011

 

Hervorragender 8. Platz bei der Deutschen Meisterschaft der U20–Junioren


Vergangenes Wochenende war es soweit! Erstmals fuhr eine Jugendmannschaft des TSV Mimmenhausen, dank des sensationellen Meistertitels bei den Süddeutschen Meisterschaften, zur Deutschen Meisterschaft nach Hirschau (Bayern), um sich mit den 16 besten Jugendmannschaften Deutschlands zu messen.

 

Nach einer sehr beeindruckenden Eröffnungsfeier am frühen Samstagmorgen, mit Einmarsch und Vorstellung jeder Mannschaft, begann das Turnier für die Jungs vom TSV mit der Gruppenphase, in der man es im Eröffnungsspiel direkt mit dem Gastgeber, dem VC TuS Hirschau, zu tun bekam. Die Hirschauer Jungs erwiesen sich als sehr unangenehmer Gegner, der mit der großen Unterstützung durch die zahlreichen eigenen Fans die anfängliche Nervosität unserer Jungs gut nutzen konnte, um unsere Jungs ein ums andere Mal aus dem Konzept zu bringen. Mit einer kämpferischen Leistung kam man jedoch immer wieder ins Spiel zurück und sicherte sich letztendlich knapp aber verdient den ersten Sieg bei der Deutschen Meisterschaft mit 2:1.

Im zweiten Spiel kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Bundesliganachwuchs der Netzhoppers Königs Wustershausen. Über druckvolle Aufschläge und ein sehr konzentriertes Aufbauspiel schaffte man es die starken Angreifer der Netzhoppers zu beschäftigen und punktete häufig über gutes Block- und Abwehrverhalten. Mit einer klasse Leistung wies man die Brandenburger somit mit 2:0 in die Schranken und eröffnete sich die große Chance den Einzug ins Viertelfinale mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen den niedersächsischen Vertreter, dem SC Weyhe, perfekt zu machen. Über schöne Angriffsspielzüge sowie einer soliden Abwehr sicherte man sich den recht deutlichen Sieg gegen den SC Weyhe und stand zum Abschluss des Samstag als Gruppensieger der Gruppe A1 vorzeitig im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften.

Über die Zwischenrunde der jeweils 2. und 3. Platzierten der 4 Gruppen ermittelte sich der Viertelfinalgegner unserer U20 –Junioren für den Sonntagmorgen. Qualifizieren konnte sich die mit zahlreichen Jugendnationalspielern gespickte Mannschaft des SCC Berlin. Die Berliner U20–Junioren konnten ihre körperliche Überlegenheit gut ausnutzen, wodurch unsere Jungs zu keinem Augenblick des Spiels das eigene Spiel aufziehen konnten, um den Gegner unter Druck setzen zu können. Somit musste man die erste Niederlage des Turniers in Höhe von 2:0 gegen eine sehr starke Berliner Mannschaft neidlos anerkennen. In den Platzierungsspielen von Platz 5-8 fehlten letzendlich ein wenig die Kräfte, um die hochaufgeschossenen Spieler des TV/DJK Hammelburg und im Spiel um Platz 7 wiederum die Netzhoppers Königs Wustershausen ein weiteres Mal ärgern zu können und hatte somit jeweils mit 2:0 das Nachsehen. Nichtsdestotrotz kann das Team unheimlich stolz auf die gezeigten Leistungen an diesem Wochenende sein und sich 8. beste U20-Junioren Volleyballmannschaft ganz Deutschlands nennen.

 

Unsere baden-württembergischen Kollegen aus Friedrichshafen beendeten das Turnier auf einem traditionell geteilten 3. Platz mit dem SCC Berlin. Neuer Deutscher Meister wurden die Vulkan Westerwald Volleys aus Rheinland-Pfalz in einem hochdramatischen und hochklassigen Finalspiel gegen den Favoriten Schweriner SC durch einen knappen 2:1 Erfolg. Herzlichen Glückwunsch allen Medaillengewinnern und speziell den Jungs aus dem Westerwald zum Deutschen Meisterschaftstitel!

 


E-Jugend männlich - TSV Mimmenhausen

23.05.2011

 

E - Jugend männlich Südbadischer Vizemeister!

 

Einen tollen Erfolg feierte unsere männliche E-Jugend am vergangenen Samstag in Freiburg. Dorthin war man mit 7 Spielern zur Südbadischen Volleyballmeisterschaft angereist. Am Ende des Tages stand man fast ganz oben auf dem Siegerpodest.

 

In der Vorrunde gelang ein Sieg gegen FT Freiburg, aber gegen die großen Jungs aus Müllheim musste man sich geschlagen geben. Das bedeutete Platz 2 in der Gruppe und hieß im Überkreuzvergleich gegen den 1. der anderen Gruppe anzutreten. Und dies war kein Geringerer als USC Konstanz 1. In einem äußerst spannenden Duell gelang es unseren Jungs, nach einer 0:1 Satzrücklage den 2. Satz denkbar knapp mit 26:24 zu gewinnen. Hier waren einmal mehr das flexible Passspiel und geballte Aufmerksamkeit der Schlüssel zum Erfolg. Der Entscheidungssatz ging dann klar an uns und man hatte den Einzug ins Finale geschafft.

Das Finale war zumindest im 1. Satz an Spannung kaum zu überbieten. Mit einem denkbar knappen 25:27 ging dieser an Müllheim, die sich auch für das Endspiel qualifiziert hatten. Im 2. Satz war dann leider die Luft raus.

Allerdings war der 2. Platz bei der Südbadischen Meisterschaft dennoch ein echter Erfolg. Nur weiter so!

 


U20 - Süddeutscher Meister 2011 (Klicken zum Vergrößern)
U20 - Süddeutscher Meister 2011 (Klicken zum Vergrößern)

04.04.2011

 

Sensation! Die U20 des TSV Mimmenhausen wird Süddeutscher Meister!

 

Vergangenen Sonntag reisten die U20-Junioren des TSV Mimmenhausen zur Süddeutschen Meisterschaft nach Offenburg, mit dem Ziel, nicht Letzter zu werden und Spaß am Volleyball spielen auf hohem Niveau zu haben.

 

In der Gruppenphase wurde man dem TV Eberbach und dem absoluten Titelanwärter VfB Friedrichshafen zugelost. Im ersten Spiel traf man zunächst auf den nordbadischen Vertreter TV Eberbach. Durch anfänglicher Nervosität und einer hohen Eigenfehlerquote fand man nur mühsam in das Spiel, jedoch konnte man den 1.Satz letztendlich aufgrund einiger schöner Angriffs- und Abwehraktionen für sich entscheiden. Mit der 1:0 Satzführung im Rücken legte man die Nervosität etwas ab, schaffte es über die stabile Annahme die Angreifer hervorragend in Szene zu setzen und gewann den 2. Satz eindeutig. Im zweiten Spiel kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem VfB Friedrichshafen. Da die, mit einigen 2. Bundesliga und Jugendnationalmannschafts erfahrenen Spielern bestückte, Friedrichshafener Mannschaft den TV Eberbach ebenfalls 2:0 besiegt hatte, war man schon sicher für die Finalrunde qualifiziert und ging mit der Devise in das Spiel, nichts verlieren zu können. Von Beginn an war die Mannschaft jetzt voll auf Höhe des Ballgeschehens und konnte den VfB durch druckvolle Aufschläge in Schwierigkeiten bringen ein strukturiertes und variables Spiel aufzuziehen und war im Block häufig zur Stelle. Der Satz blieb lange sehr offen. Eine stets knappe Führung des VfB Friedrichshafen konnte man beim Stand von 18:18 ausgleichen und durch flinke Abwehraktionen von Lennart Diwersy und Tobias Streibl in eine Führung von 21:19 umwandeln. Selber erlaubte man sich nun keine Fehler mehr und kam über das eigene Spiel, mit einer perfekten Annahme gegen die starken Sprung- und Flatteraufschläge des Gegners, dem variantenreichen Spiels unseres Zuspielers Michael Diwersy und unseren stark aufgelegten Angreifern zum 25:21 Satzgewinn. Durch die gute Stimmung und die Emotionen angetrieben legte man im 2. Satz los wie die Feuerwehr, sodass dem Favoriten aus Friedrichshafen es kaum gelang einen Ball im Feld unserer Mannschaft zu versenken, ohne dass ein Spieler zuvor am Ball war und ihn abwehrte. Über teilweise unheimlich spektakuläre Abwehraktionen punkteten unser Hauptangreifer Thomas Wolters und Jonathan Rodler auf der Diagonalen anschließend mit harten und überlegten Angriffsschlägen nach Belieben. Durch die weiterhin stabile Annahme konnten auch unsere Mittelblocker immer wieder in Szene gesetzt werden und ließen der Abwehr des VfB Friedrichshafen seinerseits keine Chance. Man führte den Gegner phasenweise regelrecht vor und kam beim Stand von 24:8 zum ersten Matchball und vollendete das perfekte Match, nach der einzigen kurzen Schwächephase in diesem Spiel, zum Stand von 25:12.

 

Als Gruppensieger ging man also mit 2:0 Punkten aufgrund des Sieges gegen den VfB Friedrichshafen, der als Gruppenzweiter 0:2 Punkte aus der Vorrunde mitnahm, in die Finalrunde, in der man auf den ebenfalls sehr stark besetzten Bundesliganachwuchs des TV Rottenburg und die VSG Mannheim-Käfertal traf. Man begann mit dem Spiel gegen den TV Rottenburg, der als Gruppensieger der anderen Gruppe ebenfalls mit 2:0 Punkten die Finalrunde erreichte. Die Mannschaft wirkte etwas müde nach dem herausragenden Spiel gegen Friedrichshafen und verlor den ersten Satz durch kleinere Unkonzentriertheiten, die auf diesem Niveau gnadenlos vom Gegner ausgenutzt werden, mit 25:16. Für den 2. Satz nahm man sich vor noch einmal alles zu geben und zu kämpfen, da es in der Finalrunde auf jeden Satz ankommen kann. Dies setzte die Mannschaft dann auch um und kam über das eigene wieder stabiler werdende Aufbauspiel letztendlich zum wichtigen 25:16 Satzgewinn. Im Entscheidungssatz verlor man allerdings durch starke Aufschläge des Gegners und harte Angriffe des sehr starken U18 Jugendnationalspieler Phillip Trenkler in Reihen des TV Rottenburg den Anschluss recht früh und verlor den Satz 15:6. Allerdings würde durch den gewonnen Satz im letzten Spiel gegen die VSG Mannheim-Käfertal ein Sieg reichen um den 2.Platz zu sichern und sich erstmals für die Deutsche Meisterschaft der U20 Junioren zu qualifizieren. Es hieß also noch einmal alles zu geben und die letzten Kräfte zu mobilisieren gegen einen Gegner aus Mannheim, der aufgrund der 2:0 Niederlage gegen den VfB Friedrichshafen, parallel zum Spiel unserer Mannschaft gegen Rottenburg, alle Chancen auf das Weiterkommen verspielt hat, aber deshalb keineswegs zurücksteckte und unser Team durch starke Aufschläge schwer unter Druck setzen konnte. Beim Spielstand von 11:15 war Trainer Lukas Diwersy gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um den Gegner etwas aus dem Tritt zu bringen und unsere Jungs noch einmal aufzubauen. Es zeigte Wirkung und man konnte sich sehr mühsam Punkt für Punkt heranarbeiten und beim Stand von 16:18, durch eine Aufschlagsserie von Julius Schrempp, den Spielstand in eine 21:18 Führung umbiegen und gab diese Führung nicht mehr aus der Hand, sodass man den Satz 25:21 gewann. Im 2. Satz schien die Gegenwehr der VSG Mannheim-Käfertal geschlagen und man konnte den Gegner durch starke Aufschläge zu einigen Annahmefehlern zwingen und stabilisierte die eigene Annahme, wodurch man sich deutlich vom Gegner absetzen konnte und so langsam auch den Spielern klar wurde, dass sie es sich wohl nicht mehr nehmen lassen werden. Noch einmal angetrieben durch die aufkommende Euphorie konnte sich jeder Angreifer durch schöne Spielzüge einmal mehr beweisen und gewann den Satz schließlich 25:14 und schaffte etwas Historisches für die Volleyballabteilung des TSV Mimmenhausen.

 

Man wurde aufgrund des besseren Satzverhältnisses Süddeutscher Meister vor dem VfB Friedrichshafen, der parallel den TV Rottenburg 2:0 bezwang und qualifizierte sich für die Teilnahme an der Deutschen U20 Meisterschaften, die am 28./29. Mai in Hirschau (Bayern) stattfinden werden. Die Freude darüber war unbeschreiblich. Man sang, tanzte und ließ den Tag bei gemeinsamen Beisammensein in der Mannschaft ausklingen.

 

Spieler des Süddeutschen U20-Junioren Meisters TSV Mimmenhausen:

 

Ekkehard Bay, Bogdan Birkenberg, Michael Diwersy, Lennart Diwersy, Samuel Krimmel, Jonathan Rodler, Elias Schlindwein, Julius Schrempp, Tobias Streibl, Thomas Wolters, Trainer Lukas Diwersy , Co-Trainer Philippe Wolters


27.02.2011

 

Leider kein Titel!

 

Der TG Schwenningen war an diesem Sonntag Ausrichter der diesjährigen Südbadischen A-Jugend Meisterschaft. Als Bezirksmeister war man mit dem FT Freiburg und dem USC Konstanz in einer Gruppe gesetzt. Man konnte beide Spiele für sich entscheiden und traf so als Gruppenerster im Überkreuzvergleich auf den 2. der anderen Gruppe. Der Gegner im Halbfinale hieß TG Schwenningen. Mit dem klaren Ziel ins Finale einzuziehen, gewann man mit konzentriertem Aufbau und Angriffsspiel den ersten Satz. Im zweiten Durchgang führte eine Schwächephase, nachdem man wieder gut in den Satz gestartet war, zu einem 6-Punkterückstand, der auch nicht mehr eingeholt werden konnte. Im Entscheidungssatz war man aber wieder voll auf Ballhöhe und konnte auch mit einem 15:9 Sieg verdient in das Finale einziehen. So war das erste Ziel, die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft im April, erreicht. Für das Finale gegen den sehr stark bestückten VC Offenburg nahm man sich vor einmal, den Titel mit nach Hause zu holen. Doch leider musste man im ersten Satz eine knappe Niederlage und im zweiten Satz eine Verletzung unseres Hauptangreifers hinnehmen, wodurch auch leider dieser Satz nicht für uns entschieden werden konnte. Auch wenn das zweite Ziel nicht erreicht werden konnte, war man am Ende des Tages trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis.

 

Für Mimmenhausen spielten:

Thomas Wolters, Michael Diwersy, Julius Schrempp, Tobias Streibl, Samuel Krimmel, Ekkehard Bay, Bogdan Birkenberg, Elias Schlindwein und Lennart Diwersy

 


27.02.2011

E-Jugend - TSV Mimmenhausen
E-Jugend Endrunde in Schwenningen

E-Jugend Endrunde in Schwenningen

 

Qualifiziert haben sich unsere Jungs mit einem überraschend guten 2.Platz am vergangenen Sonntag bei der Bezirks-Endrunde der männlichen E-Jugend in Schwenningen. Damit nehmen nun neben der D-, B- und A-Jugend auch unsere kleinsten männlichen Volleyballer an den Südbadischen Jugend Meisterschaften am 21. Mai in Freiburg teil. Herzlichen Glückwunsch!

 

Für Mimmenhausen spielten:

Kai Senger, Claudius Kretz, Luca Glöckler, Joshua Müller, Michael Schrempp, Moritz Gloger.

 

 


20.02.2011

 

3.Platz bei den SBVV Meisterschaften!

 

Unsere männliche D-Jugend brachte einen beachtlichen 3. Platz von den Südbadischen-Jugendmeisterschaften in Konstanz mit nach Hause. Am Samstag erspielten sie sich in ihrer Gruppe den 2. Platz und mussten dann im Überkreuzvergleich gegen Konstanz antreten. Zuvor hatte man Müllheim geschlagen und gegen den Favoriten FT Freiburg I klar mit 0:2 Sätzen verloren. Eine Niederlage gegen Konstanz bedeutete aber noch das wichtige Spiel um Platz 3 und damit die Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften. Das ließen sich unsere Jungs nicht zweimal sagen und spielten ein konsequentes und cleveres Volleyball.

Mit 2:0 gegen Schwenningen machten sie die Sache perfekt.

 

Am 16. April ist die männliche D-Jugend des TSV Mimmenhausen dabei, wenn es zur Süddeutschen Meisterschaft geht!

 

Für Mimmenhausen spielten:

Daniel Sperling, Hendrik Dahm , Niklas Pröbstle, Magnus Diwersy, Imanuel Pedersen, Joshua Müller

 


20.02.2011

 

Südbadische Meisterschaft B-Jugend

 

Am vergangenen Wochenende trat unsere B-Jugend bei den Südbadischen Meisterschaften in Offenburg an. In Gruppe 1 standen TG Schwenningen, TV Lahr und TSV Mimmenhausen und in Gruppe 2 spielten VC Offenburg, Denzlingen und TG Tuttlingen. Man musste die Gruppenphase mit dem ersten oder zweiten Platz beenden, um ins Halbfinale einzuziehen. Das erste Spiel gegen den Favoriten TG Schwenningen wurde mit 2:0 Sätzen verloren. Somit ging es im zweiten Spiel gegen den TV Lahr, wo man gewinnen musste, um sich Rang 2 zu sichern. Eine Satzführung von 13: 9 wurde durch eine kurze Schwächephase sehr leichtfertig verbummelt und man musste den ersten Satz hergeben. Doch dann war die Mannschaft hoch konzentriert und spielte einige schöne Spielzüge und konnte den zweiten Satz für sich verbuchen. Somit ging es in den dritten und entscheidenden Satz. Ein guter ebenbürtiger Start ließ die Mannschaft hoffen; doch ab dem Spielstand 9:9 merkte man die Nervosität der noch sehr jungen Mannschaft und verlor mit 15:11 Punkten. Damit war der Traum vom Halbfinale geplatzt. Aber das letzte Spiel um Rang 5 gegen TG Tuttlingen gewann die Mannschaft dann souverän und konnte sich am Ende des Turniers dann wieder freuen.

 

Es spielten: Ekkehard Bay, Bogdan Birkenberg, Elias Schlindwein, Valentin Brenner, Paul Willasch, Andreas Palatini und Patrick Kränzler

 


Spielbericht vom 19.12.2010

 

E-Jugend Vorrunde

 

Zu Gast beim Ausrichter der Vorrunde Bodensee USC Konstanz, war unsere E-Jugend in einer Vierergruppe mit DJK Singen 1 und USC Konstanz 1 und 3 gesetzt. Die ersten beiden Gruppenspiele konnten mit einem guten Spielaufbau und guten Aufschlägen jeweils mit 2:0 für uns entschieden werden. Im dritten Spiel gegen Konstanz 1, dem Favoriten, war man im ersten Satz unterlegen und verlor diesen recht deutlich. Im zweiten Satz hatten die Spieler deutlich besser in das Spiel gefunden und konnten bis zu 15 Punkten auch gut mithalten. Leider wurde das Spiel dann am Schluss doch sehr deutlich verloren. Trotz der Niederlage kamen wir als Gruppen zweiter in das Halbfinale und spielten gegen USC Konstanz 2, dem ersten Platz der anderen Gruppe. Zu Beginn des ersten Satzes hielt die Mannschaft sehr gut mit, doch man musste sich trotzdem mit einer 1:0 Satzführung für Konstanz zufrieden geben. Im zweiten Satz waren die Jungs deutlich motivierter und vor allem konzentrierter. Die Jungs spielten anschauliches Volleyball mit sehr guten und auch längeren Ballwechseln. Der Satz war hart umkämpft, konnte aber mit einem spannenden Ergebnis von 25:23 gewonnen werden. Im dritten und letzten sehr spannenden Satz verlor man dann sehr knapp mit 15:13. So spielten wir um Platz drei gegen SV Dingelsdorf. Das Spiel war am Anfang jeden Satzes spannend, letztendlich besiegte man Dingelsdorf aber klar mit 2:0. Mit dem verdienten dritten Platz qualifizierte sich die Mannschaft für die Endrunde im neuen Jahr.

 

Es spielten:

Hendrik Dahm, Joshua Müller, Michael Schrempp, Kai Senger und Moritz Gloger.


 

 

Spielbericht vom 28.11.2010

 

A-Jugend Bezirksmeisterschaft

 

Unsere A-Jugend war an diesem Wochenende in der Schänzlehalle zu Gast beim USC Konstanz zur Bezirksmeisterschaft Schwarzwald-Bodensee. Aufgrund von Absagen zweier Mannschaften spielte man nicht das gewohnte System mit Überkreuzspielen und dem darauf folgendem Finale, sondern ließ einfach alle vier angetretenen Mannschaften gegeneinander spielen. Mit einem klaren Sieg gegen den TUS Meersburg startete man ins Turnier. Der nächste Gegner war der Vorrunden-Erste aus dem Bezirk Schwarzwald TG Schwenningen. Das Spiel konnte trotz einer eher mäßigen Leistung unserer Mannschaft knapp und auch ein wenig glücklich mit 2:1 gewonnen. Im letzten Spiel trat man gegen den Gastgeber USC Konstanz an. Nach einem 2:0 Sieg und der damit geglückten Revanche aus der Vorrunde war die Bezirksmeisterschaft perfekt. Gleichzeitig qualifizierten sich unsere Jungs für die südbadische Meisterschaft im März 2011.

 

Für Mimmenhausen spielten:

Thomas Wolters, Julius Schrempp, Tobias Streibl, Samuel Krimmel, Michael Diwersy, Ekkehard Bay, Elias Schlindwein, Bogdan Birkenberg und Lennart Diwersy.